27. Februar 2018, 11:50 Uhr 413 Leser

St. Radegund wird zum Mekka des Islandpferdesports

Nach der Islandpferde-WM in 2011 kommt nun mit den Mitteleuropäischen Meisterschaften ein weiteres Großereignis nach St. Radegund.

ST. RADEGUND. Nach der Islandpferde Weltmeisterschaft 2011 holt der Islandpferde-Reithof Piber gemeinsam mit dem hofansässigen Verein Pferdefreunde im Schwabenlandl die Mitteleuropäischen Meisterschaften von 9. bis 12. August 2018 nach St. Radegund. Im August werden auf den WM-erprobten Anlagen des Reithofs 160 Starter ihr Können beweisen.

Die Mitteleuropäischen Meisterschaften (MEM) zählen zu den größten Events der Islandpferde-Szene. In dieser Zeit werden rund 3.000 Besucher aus 10 Nationen erwartet. Nicht nur aus Österreich, Deutschland und der Schweiz reisen die Starter an, auch die Niederlande, Frankreich, Slowenien, Belgien, Großbritannien, Italien und sogar Luxemburg senden ihre Delegationen. Die MEM gehört neben den Weltmeisterschaften zu den wichtigsten Turnierevents der Szene.

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für die Mitteleuropäischen Meisterschaften laufen seit Dezember letzten Jahres auf Hochtouren. Grund: Der Islandpferde-Reithof Piber ist für einen anderen österreichischen Austragungsort eingesprungen. „Es war uns ein besonderes Anliegen, die Mitteleuorpäischen Meisterschaften in Österreich zu halten. Daher haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen einzuspringen. Natürlich stellt uns das auch vor einige organisatorische Herausforderungen. Aber wir haben ein starkes Team und schon viele fleißige Helfer“, erzählt Karl Piber. Ein gelungenes Konzept und motivierte Teammitglieder alleine reichen nicht aus um dieses Sportevent auf die Beine zu stellen. Veranstaltungen wie diese sind auf Sponsorengelder und die Unterstützung der selbigen angewiesen. „wir sind nach wie vor auf der Suche nach Unterstützern und freuen uns über jedes Unternehmen, das sich entschließt, diese Veranstaltung mitzugestalten“, so Karl Piber weiter.
Kontakt: sponsoring@mem2018.at.

Seite Anfang Februar ist nun auch die MEM- Website online auf der Reiter, Aussteller, Sponsoren und Besucher alle Informationen zur Veranstaltung erhalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk