10. Februar 2018, 19:50 Uhr 155 Leser

Uschi's Jukebox meine Serie - Jazz, Swing, Voices, Country & Rock'n Roll, for Lovers Part 16 Loretta Lynn

Uschi's Musikbox

Part 16 - Loretta Lynn

(* 14. April 1932 als Loretta Webb in Butcher Hollow, Johnson County, Kentucky)
ist eine der erfolgreichsten US-amerikanischen Country-Sängerinnen und -Songwriter der 1960er und 1970er Jahre.

Loretta Webb kommt 1935 in Butcher Hollow, Kentucky als zweites von sieben Kindern zur Welt.

Im Alter von 11 Jahren lernt Loretta den Soldaten Oliver Lynn kennen, in den sie sich unsterblich verliebt. Nach seiner Rückkehr aus dem Krieg ist Loretta schwanger, sie heiraten der Bräutigam  21 Jahre alt, die Braut gerade mal vierzehn. Sie bekommen 4 Kinder später noch Zwillinge. Sie lernt Gittare Spielen und tritt mit ihrer Band The Trailblazers auf.

Ihre ersten Single " I'm A Honky Tonk Girl" promotet Loretta mit Ihrem Mann quer durch Amerika um sie zu bewerben. Ihre Nummer "Biggest Fool of All" kommt Decca-Produzenten Owen Bradley zu Gehör, der es ihr abkaufen will. Die Verantwortlichen ihres Studios willigen unter der Bedingung ein, dass Lynn auch eine eigene Platte aufnehmen darf. Es ist der Beginn einer Zusammenarbeit, die Jahrzehnte lang besteht.

Lynns Erfolg startet mit der Single "Success", die 1962 in der Country Top Ten landet. Sie nimmt bald neben Countrygrößen wie Dolly Parton oder Patsy Cline ihren Platz ein. 1964 erreicht sie mit "Wine, Women, And Song", "Happy Birthday", "Blue Kentucky Girl" und "Mr. and Mrs. Used to Be" (im Duett mit Ernest Tubb) mehrere der vorderen Ränge der Country-Charts.

Ende des Jahrzehnts ist sie als unabhängige Frau bekannt, die sich für Hausfrauen aus der Arbeiterklasse einsetzt. Mit theoretischen Debatten oder Feminismus kann sie nicht viel anfangen, sie behandelt in ihren Liedern lieber Themen aus dem täglichen Leben. "I Wanna Be Free" handelt von der Scheidung, "I Know How" von sexuellem Glück, "The Pill" von der verlorenen Angst, ungewollt schwanger zu werden.

Das damals noch anrüchige Thema sowie Zeilen wie "the feelin' good comes easy now since I've got the pill!" führen allerdings dazu, dass viele Radiosender den Titel ablehnen. Ihren größten Erfolg feiert sie 1970 mit dem autobiografischen Stück "The Coal Miner's Daughter".

Mit Conway Twitty bildet sie in der ersten Hälfte der 70er Jahre eines der beliebtesten Country-Duos. 1972 gewinnt sie als erste Frau überhaupt den "Entertainer of the Year"-Preis der Country Music Association. 1973 ziert sie das Cover von Newsweek, 1976 veröffentlicht sie ihre Biografie mit dem Titel "A Coal Miner's Daughter". Der Bestseller wird 1980 mit Sissy Spacek und Tommy Lee Jones in den Hauptrollen verfilmt. Spacek gewinnt mit ihrer Interpretation den Oscar als beste Darstellerin.

Nach dem Tod ihres Mannes 1995 zieht sie sich weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück und meldet sich erst 2000 mit dem Album "Still Woman Enough" wieder.quelle:laut.de
Nur eine kurze Biografie mit viel Musik diesmal meine lieben Freunde für weiterführende Info bitte auf wikipedia nachlesen!❤️❤️❤️
Uschi's Jukebox - ich lade Euch gerne ein!

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version