13. Juni 2018, 06:30 Uhr 218 Leser

Neue Streckenführung für Radweg: Räder können rollen

Der Streit um den Radweg "Durchfahrt Karrerhof" ist beigelegt. Neue Lösung wurde gefunden.

PRÄGRAD (fri). Lange währte die Diskussion um den Radweg im Bereich des Karrerhofes. "Nachdem der Hof mit angrenzenden Flächen verkauft wurde und die Zufahrt privat ist, war die Durchfahrt für Radfahrer verboten", sagt der Straßen- und Verkehrsreferent der Stadtgemeinde Feldkirchen Herwig Röttl (SPÖ). "wir mussten also eine neue Lösung finden."

Streckenführung geändert

Ursprünglich, so Röttl, wäre ein Weg entlang der Tiebel geplant gewesen. Aufgrund von Uneinigkeiten mit Grundstücksbesitzern sowie aus finanziellen Gründen hätte man aber davon Abstand genommen. "Wir haben nun eine wesentlich günstigere und sinnvollere Variante gefunden." Den neuen Weg, der rund einen Kilometer lang ist, dürfte es zum Teil schon immer gegeben haben. "Die Bodenbeschaffenheit ist hier wesentlich besser als in jenem Bereich, in dem der Weg zuerst vorgesehen war", klärt Röttl auf. "Der Untergrund ist fest und stabil. In den kommenden Wochen wird noch eine Schicht mit feinem Schotter aufgetragen."

Streit beigelegt

Damit seien alle Auflagen erfüllt und der Streit sei beigelegt. In der nächsten Gemeinderatssitzung würde das auf der Tagesordnung stehen.
Im Zuge der Bauarbeiten wurde auch ein unübersichtliches Straßenstück entschärft. "Wir hatten hier eine Engstelle, die durch die kurvenreiche Straßenführung noch gefährlicher wurde. Diese konnten wir nun entschärfen, indem die Straße verbreitert wurde."

Zur Sache

Neues Teilstück Radweg
Länge: ca. 1 Kilometer
Kosten: rund 18.000 Euro
Wegbenutzung: Nur für Radfahrer und Fußgänger, ausgenommen Landwirte, die zu ihren Flächen zufahren müssen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk