7. Juni 2018, 17:23 Uhr 322 Leser

Allessa - Sängerin, Tierärztin und manchmal ein bisschen "Räuberbraut"

Ihre Gesangskarriere hat Allessa weit über die Grenzen Österreichs bekannt gemacht, aber ihre große Naturverbundenheit und Tierliebe brachten sie auch dazu, Tiermedizin zu studieren.
"Räuber" heißt ihre aktuelle Single, die Vorbote eines neuen Albums ist, und ihr Studium steht kurz vor dem Abschluss.
Musik und Tierliebe - diesen beiden Seiten von ihr durfte ich im Gespräch mit Allessa begegnen und dabei erfahren, wieviel Enthusiasmus ihrer Arbeit zugrunde liegt.

"Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde", besagt ein Sprichwort. Stimmt das?

Ja, es ist ein toller Sport! Man ist ja nie allein dabei. Der Kontakt zum Tier ist wunderschön und man ist meistens draußen, wenn das Wetter es irgendwie erlaubt.

Was ist Glück für dich persönlich?

In erster Linie Gesundheit, Liebe und Freunde, aber ebenso, dass das, was man den ganzen Tag macht, einem auch wirklich Freude bereitet.

Wie bist du zum Reiten gekommen?

Da es mich immer zu Tieren hingezogen hat und ich am liebsten draußen in der Natur war, war das Reiten der Sport, der mich am meisten interessiert hat. Ich wollte schon als ganz kleines Kind reiten, aber das hat meine Mutter nicht erlaubt, da sie es zu gefährlich fand. Sie hat dann einen Reitlehrer gefragt, ab welchem Alter es sinnvoll wäre, und dann durfte ich mit zwölf Jahren beginnen zu reiten.
Heute reite ich mit meinem Pferd Major Tom in der Dressur in Klasse LM und im Springen in der Klasse A. Major Tom ist sehr sensibel und seine Persönlichkeit passt gut für unsere gemeinsame Arbeit. Optimal ist es immer, wenn ein Pferd zugleich klug und cool ist.

Du hast eine Galga namens Puppi aus dem spanischen Tierschutz. Hat sie sich damals für dich entschieden oder du dich für sie?

Eigentlich war es Zufall, dass sie zu mir kam. Eine Freundin von mir hatte bereits eine Galga aus Spanien. Die Situation dieser Hunde in Spanien ist ziemlich traurig. Ich sagte dann zu, auch eine Galga vorübergehend zur Pflege zu übernehmen - und sie ist dann gleich geblieben.

Welche Eigenschaften schätzt du an Tieren besonders?

Sie sind zumeist naturbelassen und ehrlich. Auch kümmern sie sich nur um ihr eigenes persönliches Glück. Da könnte sich der Mensch ein Beispiel daran nehmen. Denn was will ein Pferd? Es will glücklich auf der Wiese herumlaufen, etwas zu fressen haben und mit den Kumpels zusammen sein und hat keine Ansprüche auf Weltherrschaft.

Wie hat dich dein Weg dann zur Musik geführt?

Im Studentenheim hat eine Musicalsängerin immer gesungen und ich habe einfach mitgesungen, weil mich das interessiert und mir gut gefallen hat. So hat es begonnen. Ich war dann in diversen Bands, habe Karaoke gesungen, war in Studios und anderes mehr. Dabei habe ich mir alles angeeignet, was ich für das Singen brauche. Ganz wichtig sind das "Gespür" für die Musik und ein gutes Gehör.
Damals sang ich gerne Songs von Queen und Abba.

Was macht für dich die Qualität von einem Song aus?

Wichtig sind eine gute Geschichte und eine Melodie, die zu dieser Geschichte passt. Dieser Song muss dann eine gewisse Emotion im Menschen berühren, sei es Frisch-Verliebtsein, Trauern oder anderes. Wenn ein Lied eine bestimmte Emotion gut "bedienen" kann, dann wird es meistens ein Hit.
Wenn der Text nur so Larifari ist, wenn er nur aus Hülsen und Phrasen besteht, dann passt das nicht. Die ganz großen Schlagerhits haben alle ihre bedeutenden Geschichten - und die braucht man wirklich.
Es gibt nicht so viele in unserem Genre, die gut schreiben können und die man wirklich als Texter nehmen kann. Aber diese wenigen schreiben für viele Sänger. Entweder hat jemand das Gespür für eine Story und Dramatik oder nicht. Ich glaube, dass man das nicht so wirklich lernen kann.

Hast du in der Literatur Lieblingsautoren?

Victor Hugo schreibt gut und auch die Bücher von Charles Dickens mag ich. Es sind die malerischen Geschichten von früher, die mir gut gefallen.
Auch Paulo Coelho schreibt sehr gut und ist zu Recht so berühmt geworden.

Deine aktuelle Single "Räuber" wurde von Joachim Horn-Bernges geschrieben. Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit ihm?

Durch Andreas Fulterer, der mich von Live-Auftritten kannte: er hat mich Joachim Horn-Bernges empfohlen, dem meine Stimme gut gefallen hat. So hat er angefangen, mir Lieder zu schicken, und nun habe ich schon einige Songs von ihm auf meinem Album.
Es ist natürlich eine Ehre, wenn jemand wie Joachim Horn-Bernges für einen Sänger Lieder schreibt, weil er für die ganz Großen in der Schlagerbranche Songs geschrieben und komponiert hat. Übrigens habe ich gerade wieder ein Lied von ihm aufgenommen, das auf die nächste CD kommen wird.

Du hast auch mit Nino de Angelo gearbeitet?

Ja, er hat Lieder für mich und mit mir geschrieben. "Te ne vai" haben wir gemeinsam geschrieben und dann mit Bernhard Brink gesungen. Das war meine erfolgreichste Single, die es in Deutschland bis auf Platz 2 in den Charts geschafft hat. In Deutschland wurde meine Musik auch von den Medien gut aufgenommen. Wenn man den Nerv trifft, den das Publikum in Deutschland mag, dann hat man Glück. Ich mag eben die Art Schlager, die Joachim Horn-Bernges und Nino de Angelo machen, selbst gern und diese Art Musik kommt auch in Deutschland gut an.

Du bist auch viel in Sachsen unterwegs?

Ja, die Leute dort sind sehr lustig und schlageraffin und ein wirklich tolles Publikum.

Am 9. und 10.Juni trittst du im Schloss Klaffenbach bei Florian Silbereisen in der Fernsehshow "Die Schlager des Sommers" auf.

Darauf freue ich mich schon sehr. Seit etwa einem Jahr ist Veronika Jarzombek meine Managerin und durch sie kam dieser Auftritt zustande.

Welche Pläne hast du sonst noch für die nähere Zukunft?

Es wird eine neue CD mit einer Mischung aus ganz neuen und älteren Liedern geben, da in Deutschland manche meiner älteren Singles noch nicht so bekannt sind. Ich möchte mich da selbst auch verstärkt in der Promotion einbringen.
Eines dieser Lieder ist der "Möbelwagen" ("Warum hab ich's dir nicht einfach gesagt") - ein Lied, das mir sehr am Herzen liegt und wohl noch nicht das gesamte Publikum erreicht hat.

Ist es für dich auch im Leben wichtig, verpasste Chancen noch einmal neu aufzurollen?

Wenn es aussichtsreiche Projekte sind, an die man glaubt, dann sollte man unbedingt beharrlich sein und mehrmals Anlauf nehmen, um seine Ideen mit voller Kraft zu verwirklichen. Manchmal ist die Zeit einfach auch noch nicht reif für gewisse Dinge.

Liebe ist ein zentrales Thema im Schlager. Was ist für dich selbst wichtig in der Liebe und in einer Beziehung?

Die rosa Brille fällt ja meistens nach ein oder zwei Jahren ab. Dann zählen andere Dinge, z. B. gegenseitige Unterstützung. Man muss immer füreinander da sein und sich auch in schwierigen Situationen gemeinsam durchbeißen. Es ist auch wichtig, dass man Differenzen bearbeiten kann und übersteht. Wenn beide Partner einen guten Charakter haben, dann funktioniert eine Beziehung auch langfristig und hat Bestand. Leidenschaft und die Schmetterlinge im Bauch kommen dann auch immer wieder.

Du hast einmal gesagt, dass du gerne "fliegend" wiedergeboren werden möchtest. Wann fängt deine Seele an zu fliegen?

Wenn ich die Dinge tun kann, die ich tun will. Mir ist ein energetisch respektvoller Umgang miteinander auch im Berufsalltag sehr wichtig. Nur dann arbeitet jeder in einem Team gerne mit, so kann man frei sein.

Du lebst in verschiedenen Welten - auf der einen Seite die Schlagerwelt, auf der anderen die Veterinärmedizin. Was ist nun wirklich wichtig im Leben? Worum geht es?

Für mich geht es darum, jeden Tag etwas zu tun, was einem Freude macht. Am schönsten ist es, wenn man das zusammen mit Freunden, Familie und netten Menschen tun kann. 

____________________________________________________________

Weitere Informationen über Allessa sowie Termine ihrer Auftritte findet man auf ihrer Homepage sowie auf ihrer Facebook-Seite.

Meistgelesene Beiträge

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk