11. Juli 2018, 15:28 Uhr 443 Leser

Gasthaus "Seidls", Wörterberg: Eigener Hof ist Goldes wert

Gastronomin Margit Seidl verwendet viele Produkte von ihrem Familien-Bauernhof und aus der steirisch-burgenländischen Grenzregion.

Wenn dienstags im "Seidls" in Wörterberg Backhendl-Tag ist, bleibt kein Hendl unverzehrt. "Wir sind praktisch immer ausverkauft", erzählt Inhaberin Margit Seidl nicht ohne Stolz.

Das liegt an der viel gelobten Zubereitung in ihrer Küche, aber auch an der Herkunft des Federviehs. "Wir bekommen die Hendl vom Bauernhof Kratzer aus Hartl bei Kaindorf, und die Qualität ist immer top", erzählt Seidl.

Hausgemachtes schmeckt

Mit voller Überzeugung kann sie das auch für viele andere Produkte behaupten, die sie in ihrer Küche verarbeitet. Denn etliches kommt vom Bauernhof ihrer Eltern in Frösau bei Sinabelkirchen: Schweinefleisch, Speck, Karree, Geselchtes, Eier, Bauernbrot, Leberaufstrich, Ziegenkäse und vieles mehr. "Hausgemachtes taugt den Gästen sehr", weiß Seidl.

Wörterberger Lieferanten

Dass sie auch auf Wörterberger Lieferanten zugreifen kann, versteht sich von selbst. "Meine Nachbarinnen versorgen mich mit Eiern, Strudeln und jetzt in der Saison beispielsweise mit frisch gebrockten Heidelbeeren", freut sich Seidl. Bei der Lieferung von Obst und Gemüse kann sie aber auf den Bauernhof ihrer Familie ebenso zählen wie auf das Service des Ollersdorfer Händlers Gerhard Peischl. Brot und Gebäck kommen vom Bauernhof Kratzer und von der Stegersbacher Bäckerei Siderits.

Nach Omas Rezept

Schaut man die Getränkekarte im "Seidls" durch, sticht die Seite "Nach Omas Rezept" heraus. Und das ist nicht nur ein Slogan: "Meine Oma Edeltraud Seidl macht den Marillennektar, den Apfelsaft oder den Holunder-Minze-Saft tatsächlich selber", ist die Enkelin stolz. Die regionale Getränkeliste ergänzen Schnäpse aus Stinatz, Uhudler aus Heiligenbrunn und Güssinger Mineralwasser aus Sulz.

Beim Wein kommt wiederum Margit Seidls Familie ins Spiel. "Meine Brüder erzeugen Weißburgunder, Morillon, Welschriesling und Zweigelt, und die habe ich alle auf der Karte."

Ermöglicht durch:

>>> Hier geht es zu mehr Beiträgen der regionalen Speisekarte <<<

Nicht nur am Backhendl-Dienstag schätzen die Gäste von Margit Seidl (rechts) die regionalen Produkte ihrer Küche.
Im "Seidls" gibt's Selbstgepresstes und Selbstgekeltertes zu trinken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk