27. September 2017, 13:11 Uhr 341 Leser

Die App, die Erste Hilfe trainiert – mit Video

Kampf dem Vergessen durch kostenlose Smartphone-APP vom Roten Kreuz Tirol

TIROL. "Natürlich werde ich mir diese App installieren, um gerade im Notfall in den Bergen gut gerüstet zu sein", erklärte Landeshauptmann Günther Platter bei der Präsentation der neuen interaktiven APP "Erste Hilfe Training 2.0" in der Rotkreuz-Zentrale in Rum.
Das Rote Kreuz Tirol hat in Zusammenarbeit mit dem "Institute of Microtraining" diese App in einem Jahr entwickelt. "Mit intelligenten Lernalgorithmen kann das oftmals lebenswichtige Erste-Hilfe-Wissen durch diese App im Langzeitgedächtnis verankert werden. So etwa wie kleine Fitnesseinheiten", erklärt Entwickler Dieter Duftner.

App gegen Vergessen

In Tirol besuchen etwa 17.000, vorwiegend junge Menschen, einen Erste Hlife-Kurs pro Jahr. "Dennoch trauen sich immer noch viel zu wenige im Ernstfall Erste Hilfe zu leisten und das wollen wir ändern", sagt RK-Präsident Robert Moser, "auch um die Vergessenskurve abzuflachen." Die App erklärt an Hand von Fallbeispielen Situationen, es gibt Lernvideos und auch Quizduelle können interaktiv gespielt werden. 
Für den Chefarzt des Roten Kreuzes Tirol, Dr. Thomas Fluckinger, ist die App exzellent für die Auffrischung der Erste Hilfe-Kentnisse geeignet. "Aber eine Erste Hilfe-Kurs kann sie natürlich nicht ersetzen und ich empfehle, regelmäßig Kurse zu besuchen. Alle angebotenen Kurse finden Sie hier. Die App ist kostenlos und kann sowohl für Android als auch für IOS geladen werden:

· im Google Play Store (Android):
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.m_pulso.microtraining_erstehilfe&hl=de
· und im Apple App Store (iOS):
https://itunes.apple.com/at/app/erste-hilfe-microtraining/id1258155610?mt=8
mit den aktuellen Inhalten heruntergeladen werden.

Dieter Duftner (Institutes of Microtraining) LH Günther Platter, RK-Präs. Robert Moser und Chefarzt Thomas Fluckinger
Erläutert die Vorteile der App: Chefarzt Thomas Fluckinger mit Präs. Robert Moser

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk