11. Oktober 2017, 09:00 Uhr 65 Leser

Backe, backe Kuchen, der Wurbs hat gerufen!

KLOSTERNEUBURG. Geknetet, geformt und verspeist wurden selbstgemachte Bäckereien in der Konditorei Wurbs, denn die Kleinen und Großen des Kindergartens Käferkreuzgasse besuchten den gelernten Konditormeister und Chef, Roman Wurbs, um ihm über die Schulter zu schauen. "Wir machen heut Briochekipferl, weil da ist der Teig nicht so haglich und dann dürfen sie noch Marzipankartoffeln zu Igeln formen, das macht den Kindern bestimmt Spaß", verrät Wurbs vorneweg. Mit den Pädagoginnen Monika Köck, der Direktorin des Kindergartens, und Verena Havor und zusätzlichen Begleitpersonen durften die "Jippieh-Kids", wie die älteren Vorschulkinder hier genannt werden, und die Jüngeren die Backstube besichtigen und sogar selbst mithelfen. Die köstlichen Meisterstücke, die dabei entstanden durften sie natürlich mit nach Hause nehmen.

Ideenkonditorei ganz nahe

"Wir sind in die Bäckerei Wurbs gekommen weil sie einfach sehr nahe unserem Kindergarten liegt", meinte Köck. Die Ideenkonditorei, die 2014 an der Ecke Nivenburggasse/ Martinstraße eröffnete, fand ihren Platz in der ehemaligen Bäckerei und Greißlerei der Großeltern des heutigen Konditormeisters. 1991 musste das Geschäft jedoch zusperren. "Eine Bäckerei funktioniert heute einfach nicht mehr so gut, schon alleine wegen den großen Ketten. Deswegen habe ich beschlossen eine Konditorei aufzumachen. Zudem backen wir hier ohne Backmittel und ohne Enzyme", erklärt Wurbs.



Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version