14. April 2018, 19:23 Uhr 240 Leser

Anton Tschechows Abenteuer in Wien

Wo: Theaterstudio 8+, Erdbergstraße 63, 1030 Wien auf Karte anzeigen

Premiere!

Am 31. Mai 2018 wird im Wiener Rabenhof Theater das Stück "Drei Scherze in einem Akt" uraufgeführt. Es basiert auf Anton Tschechows Kurzgeschichte „Ein Scherz“, sowie seinem unvollendeten Stück „Die Nacht vor der Verhandlung“ und dem Einakter „Der Bär“. Zusammengestellt wurde die Komödie vom Sankt Petersburger Regisseur Kirill Markin¸ sie wird unter seiner Regie von Darstellern des Theaterstudio „8+“ des Russischen Theaters in Wien in russischer Sprache mit deutschen Untertiteln zur Aufführung gebracht.
In einer Pause zwischen den Proben hat Leyli Narimanova mit Kirill Markin ein Gespräch geführt:
Kirill, es ist eine große Freude, Ihre Arbeit mit den Schauspielern zu beobachten und dem Wunder der Geburt eines neuen Stücks beizuwohnen. Es scheint wie ein lebender Organismus zu sein.

KM: Das Theater ist ein lebender Organismus im Allgemeinen und jede einzelne Aufführung auch. Schließlich ist die Erarbeitung und die Aufführung eines Stücks ein gemeinsames schöpferisches Werk. Der Regisseur muss eine neue Welt auf der Bühne erschaffen, die seine Ideen verkörpert. Dazu versucht er den Schauspielern auf jede erdenkliche Weise zu vermitteln, was er von ihnen braucht. Die Schauspieler wiederum setzen ihre Individualität um, und alle zusammen sind dem Plan des Dramatikers untergeordnet. Das wichtigste Kriterium bei der Erarbeitung der Inszenierung ist die Qualität und alles, einschließlich der inneren Bewegungen der Seele, muss dieser untergeordnet sein.

Dies ist die zweite Aufführung, die Sie mit den Schauspielern des Theaterstudios "8+" in Wien inszenieren. Finden Sie es interessant, mit dieser Truppe zu arbeiten?
KM: Ja, mit Leuten zu arbeiten, die mit strahlenden Augen etwas erschaffen wollen, ist immer ein tolles Geschenk für jeden Künstler. Das Prinzip des Studios ist es ja, sich für ein gemeinsames Projekt zuengagieren, und nicht, dass jeder nur seine Arbeit macht. Die Theatergeschichte zeigt, dass nur ein Theaterstudio große theatralische Entdeckungen hervorbringt.
Unsere erste Zusammenarbeit mit dem Theaterstudio 8+, das Stück „Pollyanna“ nach dem Buch von Eleanor Porter, war sehr erfolgreich, und jetzt bereiten wir die Premiere von „Drei Scherze in einem Akt“ vor.
„Der Bär“ wird oft inszeniert, aber in dieser Kombination war er noch nicht zu sehen, das ist einzigartig. In dieser Interpretation des Stücks wird die Tiefe der menschlichen Beziehungen betont und eine lyrische Stimmung geschaffen, der bekannte Tschechows Witz offenbart hier erneut seine dramatische Tiefe.

31. Mai 2018 um 19:30
„Drei Scherze in einem Akt“ Anton Tschechow

 Rabenhof Theater, A-1030 Wien, Rabengasse 3

In russischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

Informationen und Karten auf http://russiantheater.nearyou.live/?l=de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk