12. Juli 2018, 14:09 Uhr 893 Leser

LBS Gleinstätten: Nach Aus bezogen überraschend Soldaten Quartier!

Das Bundesheer hat mit der Landesimmobiliengesellschaft bis Jahresende einen Vetrag abgeschlossen.

Am 29. Juni wurde die LBS Gleinstätten bekanntlich offiziell geschlossen und der Ärger im Ort war unüberhörbar (Die WOCHE Leibnitz berichtete regelmäßig.) Bis zuletzt konnte kein geeigneter Mieter bzw. Käufer für das sanierungsbedürftige Gebäude samt Areal gefunden werden. Nach dem Aus gibt es jetzt wieder Hoffnung: Kürzlich ist ein Bundesheerzug mit 35 Personen in das Gebäude eingezogen. Die Soldaten verrichten im Rahmen des Grenzschutzes ihren Dienst. "Die Bundesimmobiliengesellschaft hat mit dem Bundesheer bis Jahresende einen Vertrag abgeschlossen. Je nachdem, wie sich die Situation ergibt, könnten es mehr Soldaten werden oder der Vertrag läuft aus", heißt es nach ersten Informationen seitens des Landes.

Dazu: Presseaussendung der FPÖ am 13. Juni 2018

Mehr zur Schließung rund um die LBS Gleinstätten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk