11. September 2017, 14:29 Uhr 256 Leser

Trauner Bürger stellten Dieb

Couragierte Zeugen umstellten Pkw, in dem Verdächtiger saß

TRAUN (red). Am Freitag, 8. September zeigte gegen 21:30 Uhr ein Zeuge bei der Polizei in Traun an, dass er einen Mann in der Eduard-Haas-Straße in Traun verfolge. Der Verdächtige soll zuvor Gegenstände aus zwei Autos, die vor seiner Wohnung parkten, gestohlen haben.
Der Anrufer verfolgte den Täter über mehrere hundert Meter und verwickelte ihn in ein Gespräch. Der Täter bedrohte den Zeugen und sagte ihm er solle seine Verfolgung einstellen, sonst würde er ihn mit seinem Messer verletzen. Der Zeuge konnte seine Flucht schließlich nicht verhindern. Mehrere Polizeistreifen suchten danach erfolglos nach dem flüchtenden Mann.

Im Auto sitzend umzingelt

Rund eine Stunde später wurde der Verdächtige in Traun bei einem weiteren Diebstahlsversuch aus einem Pkw in diesem sitzend von mehreren Zeugen umzingelt und diese ließen den Täter nicht mehr aus dem Fahrzeug. Die unmittelbar danach eintreffenden Polizisten konnten den Verdächtigen daraufhin festnehmen.

Täter amtsbekannt

Der amtsbekannte Beschuldigte, ein 32-Jähriger aus Haid, stand bereits im Verdacht seit Juni 2017 im Raum Haid, Traun und Pasching rund 40 Diebstähle aus unversperrt abgestellten Autos begangen zu haben. Der Beschuldigte war bereits zweimal nach dem Diebstahl von Bankomatkarten aus Autos und anschließenden Behebungsversuchen von Bankomatkameras aufgenommen worden und zweifelsfrei identifiziert.

Seit März 2017 aus Gefängnis

Der 32-Jährige zeigte sich wenig kooperativ und zu weiteren Fakten nicht geständig. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurde der Beschuldigte in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Bis März 2017 verbüßte er eine 11-monatige Haftstrafe wegen gleichgelagerter Delikte im Jahr 2016.

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version