16. Mai 2018, 16:56 Uhr 195 Leser

Pöggstalls Liebe zur Filzkugel

PÖGGSTALL. Seit der Gründung im Jahr 1986 hat sich beim Tennisclub Pöggstall sehr viel getan. Zu den größten Erfolgen in der Vereinsgeschichte zählt der Aufstieg der Herren in die Kreisliga B, der zweithöchsten Spielklasse im Mostviertel, im Jahr 2005. Nach dem Abstieg spielen die Männer nun konstant in der Kreisliga D ihre Meisterschaft. In der Saison 2015 schafften die Damen mit einer makellosen Saison zum ersten Mal den Aufstieg in die Kreisliga A. Nach einem Lehrjahr und dem Abstieg gelang vergangenes Jahr mit dem Gruppensieg der sofortige Wiederaufstieg. 

Förderung für den Nachwuchs 

Ein ganz besonderes Augenmerk wird beim UTC Pöggstall aber auf den Nachwuchs gelegt. „An zwei Tagen in der Woche wird für unsere Jugend ein Training mit staatlich geprüften Trainern angeboten. Derzeit spielen rund 40 aktive Kinder und Jugendliche bei uns im Verein“, so die stolze Sandra Timpel.
Seit bereits zwölf Jahren wird in der ersten Ferienwoche ein Tenniscamp für Kinder mit ganztägiger Betreuung und entsprechendem Rahmenprogramm angeboten. So auch heuer, wo dieses von 2. bis 6. Juli 2018 jeweils von 9.30 bis 16.00 stattfindet. 

Der UTC hat viel zu bieten

„Das Angebot für unsere Mitglieder reicht von wöchentlichen Trainings, Clubmeisterschaften und Turnieren bis hin zu Clubabenden, Radausflügen oder Winterwanderungen“, so Sandra Timpel. Ein ganz besonderes Projekt für den UTC Pöggstall war auch die Installierung einer offenen Jugendturnierserie für die Region. Die Turniere für die Altersklassen U10 und U14 finden am 25. Mai, 3. August und 14. September 2018 statt.

Ein toller Saisonauftakt 

In der aktuellen Meisterschaft läuft es für die Pöggstaller derzeit ganz nach Plan. Die Damen erspielten sich in der ersten Begegnung dieser Saison einen Punkt und das zweite Duell konnten sie für sich entscheiden. „Nach unserer ersten Saison in der Kreisliga A hatten wir am Ende lediglich einen Punkt – umso mehr freuen wir uns über den guten Start. Unser Ziel ist es dieses Mal den Klassenerhalt zu schaffen“, freut sich Mannschaftsführerin Sandra Timpel.
Die Herren sind nach den ersten beiden Spielen noch ungeschlagen und streben heuer den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse an. „Eines unserer wichtigsten Ziele ist und bleibt es, weiterhin möglichst viele Jugendliche für den Tennissport zu begeistern“, so Timpel. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk