11. Juli 2018, 12:25 Uhr 77 Leser

Galaktisches G3: Ausstellungen führen ins Weltall

GERASDORF. Die Ausstellung „Ferne Welten“ wurde vom Planetarium Laupheim entwickelt. Ziel der Exposition ist es, der interessierten Öffentlichkeit und insbesondere den Schülern einen ersten Kontakt mit unserem Planetensystem zu ermöglichen.
Neun große, freistehende Globen der Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun sowie des Zwergplaneten Pluto sind nach neuesten Daten von Raumsonden gestaltet und entführen den Besucher zu fernen Welten. Ein Kleinplanetarium kann interaktiv vom Besucher gesteuert werden.

Steine vom Himmel

Der „Star“ der Ausstellung „Steine vom Himmel“ ist ein Stein vom Mond. Er stammt von dem über 1,4 Kilo schweren Meteoriten Dar al Gani 400, dem größten Mondmeteoriten, der je auf der Erde gefunden wurde.
Auch ein kleines Stück vom Mars ist in der Ausstellung zu sehen. In 10 Vitrinen werden weitere Schätze aus dem Universum gezeigt. Die äußerst publikums- und medienwirksame Ausstellung bietet einen einzigartigen Querschnitt durch die faszinierende Welt der „Himmelssteine“.
Zu sehen ist die Ausstellung von 20.8. bis 8.9.

Terra Blue

Der zweite Teil der Ausstellung startet am 10.-22.9. mit „Terra Blue“.Sie hat den globalen Wandel der Erde zum Inhalt und wurde in enger Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt. Die Ausstellung ist mit einem Gewinnspiel verbunden, bei dem man echte Meteorite gewinnen kann.
Für die Ausstellung „ Terra Blue“ können sich gerne Schulen bewerben und das G3 organisiert die Führungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk