9. August 2018, 09:36 Uhr 16774 Leser

Pottenhofen: "Es ist wie nach einem Bombeneinschlag"

Sturm fegte Dächer von den Häusern und warf Bäume auf Autos

POTTENHOFEN. Gestern Abend war Weltuntergangsstimmung in der kleinen Ortschaft Pottenhofen. Gegen 18.30 Uhr kam ein Sturm auf, wie man in selten erlebt hat. "So einen Sturm habe ich noch nie erlebt. Es wurden Stadel regelrecht niedergemäht, Dächer abgetragen, Bäume entwurzelt und etwa 40 Keller überflutet", erzählt Feuerwehr-Kommandant Josef Bruckner von der FF Wildendürnbach.

Rund 35 Mann aus drei Ortschaften (Wildendürnbach, Pottenhofen, Neuruppersdorf) waren im Einsatz bis weit nach Mitternacht. Auch heute vormittag laufen die Aufräumarbeiten noch weiter. "Auch bei mir sieht es nach diesem Orkan aus, als hätte eine Bombe im Garten eingeschlagen. Viele Leute sind privat mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, es wird noch etwas dauern, bis alles weggeräumt ist", so Bruckner.

Fotonachweis für alle Fotos: Freiwillige Feuerwehr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk