11. Juli 2018, 12:19 Uhr 36 Leser

AK-Regionaltour: Zwischenstopp bei Gebauer & Griller

AK-Präsident Markus Wieser: Bestens ausgebildete Fachkräfte sind wichtigste Ressource für Unternehmen

POYSDORF. Im Zuge der Regionaltour Kompakt ging es für AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzenden Markus Wieser nach Poysdorf zu Gebauer & Griller.Der Spezialist für elektrische Kabel, die in vielen Industriezweigen zum Einsatz kommen, beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter am Standort. Wieser konnte einen Großteil von ihnen persönlich antreffen. „Denn wir wollen wissen, was die ArbeitnehmerInnen im Land bewegt und wo der Schuh drückt. Wir sind dort, wo die Menschen sind“, so Wieser.
Gebauer & Griller produziert Kabel, Leitungen und Kabelsätze, die weltweit eingesetzt werden. Am Standort in Poysdorf wird daher im Mehrschicht-Betrieb gearbeitet, um die Aufträge abzudecken. "Die bestens ausgebildeten Fachkräfte mit ihrem Know-How und die hohe Qualität der Produkte sind die Garanten für den Erfolg", so Wieser.
Die ArbeitnehmerInnen wurden bei der Regionaltour mit einem Gutscheinheft auch über die vielfältigen Leistungen der Arbeiterkammer informiert. „Ich freue mich über die sehr positiven Rückmeldungen der Kolleginnen und Kollegen“, so Wieser, der bei der Regionaltour von AK-Bezirksstellenleiter Rudolf Westermayer (Mistelbach) und ÖGB-Regionalsekretär Stefan Istvanek und Gebauer&Griller-Betriebsratsvorsitzenden Peter Schaludek begleitet wurde.

Vordere Reihe, von links nach rechts: AK-Bezirksstellenleiter Rudolf Westermayer (Mistelbach), Eva Radl, Geschäftsführerin Eva Schinkinger, ÖGB-Regionalsekretär Stefan Istvanek 
Hintere Reihe, von links nach rechts: Gebauer&Griller-Betriebsratsvorsitzender KR. Peter Schaludek und AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser
Gebauer&Griller-Miatrbeiter Alexander Jelinek, AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser, Gebauer&Griller-Betriebsratsvorsitzender Peter Schaludek, AK-Bezirksstellenleiter Rudolf Westermayer (Mistelbach), und ÖGB-Regionalsekretär Stefan Istvanek

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk