13. Mai 2017, 09:41 Uhr 187 Leser

Rosen ohne Dornen

Manchmal bleib´ich vor ihnen steh´n
und denk, wie schön sie doch gemacht.
Nur kurze Zeit, dann müssen sie geh´n,
entfalten trotzdem diese Pracht.

Zarte Farben und kräftige auch,
leicht wirkt ihr Erscheinungsbild.
Im Bauerngarten sind sie Brauch,
man sieht sie einfach und gefüllt.

Wir sind gewohnt, daß es sie gibt,
erwarten sie um diese Zeit.
Gott, der Leben und Schönheit gibt,
hält sie verschwenderisch bereit.

© Irmgard Adomeit

Allen Müttern dieser Welt einen wunderschönen Tag ☜❤☞

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version