12. August 2017, 21:56 Uhr 16 Leser

Fledermäuse fliegen auf die Aigner Kirche

Wer abends bei der Aigner Kirche spazieren geht, der sieht sie vielleicht herumfliegen: die Mausohren, eine von 19 im Bundesland Salzburg beheimateten Fledermausarten. Sie haben es sich im Kirchturm gemütlich gemacht – seit Jahrzehnten ist er eine Wochenstuben für die Säugetiere. "Wochenstube" heißt es deswegen, weil hier der Fledermausnachwuchs samt frisch gebackenen Müttern seine ersten Wochen verbringt. Neben Insekten ernähren sie sich in der Zeit von Fledermaus-Muttermilch. Übrigens: Auch alle zwölf anderen Mausohr-Wochenstuben im Bundesland Salzburg befinden sich in kirchlichen Gebäuden. Nicht weil Fledermäuse besonders katholisch wären, sondern weil Dachböden und Türme von Kirchen den Tieren am ehesten wie eine artgerechte Höhle erscheinen – und gleichzeitig ein bisschen wärmer sind, weiß Maria Jerabek vom Artenschutzprojekt Fledermaus in Salzburg.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version