11. Juli 2018, 22:33 Uhr 22 Leser

Das Lotterleben ist vorbei

Nach den Tagen der Emotionen habe ich letzte Woche relativ bald wieder mit Bewegungstherapie und ein paar LuLa (Lust/Laune) Trainingseinheiten begonnen. Am Stand up Paddle bin ich draufgekommen, dass meine Rumpf Stabi doch noch nicht so gut ist, schwimmend habe ich dann mit Begleitung den Wörthersee von Pörtschach nach Dellach und retour überquert; dann bin ich zweimal locker mit dem Rad die IM Klafu Runde gefahren, ständig mit einem breiten Grinser im Gesicht und habe Erinnerungen bei den „Höhlenmalereien“ am Ruperti Berg wach werden lassen. Mein erster Lauf sehr, sehr locker, mit einer Pace die ich gerne annähernd im Rennen gehabt hätte.
Nicht zu vergessen die vielen Treffen mit meinen Freunden bei Kaffee, Eis oder Abendessen, mit Dingen die normal so gar nicht auf meinem Speiseplan stehen, aber unglaublich gut schmecken. Die erste Pizza nach knapp 10 Monaten war nicht sehr lange am Teller, in der Wechselzone bin ich langsamer muahahaha ….. 
Trotzdem die ersten Pläne betreffend Training sind im Kopf, eine Biosauna für das Walzentraining bei „Hawaii ähnlichen“ Verhältnissen, hat mir mein Freund Six Pack „Chris van Dam the Beast“ netter weise in Aussicht gestellt. 
Die Organisation der Reise steckt noch in den Anfangsschuhen, Möglichkeiten einer Sponsorensuche werden gerade ausgelotet, das ursprüngliche Wettkampfprogramm wird neu überdacht und das Ziel für die WM auf Hawaii wird formuliert und mental positiv abgespeichert. Jetzt hatte ich noch zwei Tage Ruhe, weil ich beruflich die Welt von Banja Luka aus retten musste. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk