5. Dezember 2017, 11:07 Uhr 60 Leser

Beschäftigungsprojekt für Langzeitarbeitslose

Das dritte Jahr des gemeinnützigen Beschäftigungsprojektes in Griffen ging zu Ende.

GRIFFEN (sj). Vergangene Woche endete nach acht Monaten das heurige gemeinnützige Beschäftigungsprojekt am Griffner Schlossberg. Seit drei Jahren läuft dieses Projekt in der Marktgemeinde Griffen. In dieser Zeit wurden 20 Langzeitarbeitslose und beeinträchtigte Personen beschäftigt.
Heuer waren insgesamt acht Personen auf fünf Arbeitsplätzen im Einsatz, zwei davon konnten auf Arbeitsplätze in der Privatwirtschaft vermittelt werden. Bürgermeister Josef Müller dankte den Mitarbeitern für ihren Einsatz: "Sie waren am Schlossberg mit Erhaltungsarbeiten und Pflege der Wege beschäftigt." Weiters wurden sie für ähnliche Arbeiten im ganzen Gemeindegebiet herangezogen.

Die Projektpartner

Die Partner dieses Projektes sind einerseits die Gemeinnützige Personal Service Kärnten GmbH (GPS),die einerseits maßgeblich die finanziellen Mittel für das Programm, andererseits die Durchführung, Abwicklung, sozialpädagogische Betreuung und Lohnverrechnung übernimmt. Die GPS beschäftigt rund 1.000 Personen im 2. Arbeitsmarkt. Geschäftsführer Johann Schober dankte der Gemeinde für die professionelle Kooperation.
Ein weiterer Partner ist die AMS Geschäftsstelle Völkermarkt mit Leiterin Helena Wutscher-Grünwald: "Es ist erfreulich, dass sich die Gemeinden immer wieder ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind und im Rahmen von Förderprogrammen benachteiligte Personen beschäftigen."

Fortführung geplant

Für 2018 wurde laut Müller bereits ein Antrag auf Fortführung des Beschäftigungsprojektes gestellt: "Abgewickelt wird der Antrag über AMS und GPS. Wir sind positiv eingestellt, dass es weiter geht."

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version