3. Oktober 2017, 16:25 Uhr 493 Leser

Behindertensport: Szorger schießt sich zu Bronze

Jochen Szorger holt Bronze bei den Staatsmeisterschafen im Luftpistolen-Schießen

SIEGENDORF/KAPFENBERG. Alles andere als glücklich war die Vorbereitung für die Staatsmeisterschaften für Jochen Szorger. „Eigentlich sollte mein Premierenbewerb im Frühjahr in Tirol über die Bühne gehen. Doch aufgrund eines Kreuzband- und Meniskuseinrisses konnte ich dort nicht teilnehmen“, schildert der ehemalige Cobra-Beamte, der seit einem Schlaganfall 2010 halbseitig gelähmt ist.

Platz fünf mit persönlichem Rekord

So ging es für den Siegendorfer ohne Vorbereitungsturnier zu den Staatsmeisterschaften nach Kapfenberg. „Im LP1-Wettkampf (Einzelschuss, Anm. d. Red.) habe ich zwar meinen persönlichen Rekord geschossen, mit 520 von 600 Ringen reichte es aber bloß zum fünften Rang“, erzählt Szorger, der danach noch in der Disziplin LP5 (schnelle 5-Schuss-Serie) antrat.

Bronze für das Burgenland

„Ohne große Erwartungen – ich habe für diesen Wettkampf nicht trainiert – errang ich den dritten Platz“, freute sich Szorger, der erst seit weniger als einem Jahr als Sportschütze tätig ist, über die erschossene Bronzemedaille für seine Vereine, den Burgenländischen Behindertensportverband und den Polizeisportverband. 

Fotos: @Szorger

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version