13. November 2017, 09:19 Uhr 920 Leser

Leibnitz: Großer Jubiläums-Krampuslauf der Ehrenhausener Schlossteufel

Beim 10. großen Krampuslauf in Leibnitz sorgten gleich 41 Gruppen und über 500 Krampusse, Perchten und weitere Brauchtumsfiguren für ein enormes Spektakel.

Für zwei Stunden verwandelte sich am Sonntag, dem 12. November 2017 der Parkplatz des EKZ-Weinland in der Leibnitzer Wasserwerkstraße in einen wahren Hexenkessel. Die Ehrenhausener Schlossteufel sorgten unter der Regie von Obmann Markus Leitenberger für ein schaurig, gruseliges Schauspiel.
Moderator Christian Schiefer präsentierte den Tausenden Zusehern beim Jubiläumslauf in der Arena vor dem EKZ Weinland die 41 teilnehmenden Gruppen mit über 500 Krampussen, Perchten, Hexen, schwarzen und weißen Engel und andere schaurigen Gesellen.  
Leibnitzer und Kaindorfer Florianijünger der Feuerwehren sowie das Rote Kreuz Unterstützten bei der Ausrichtung den Veranstalter.
Die Ehrenhausener Schlossteufel gibt es nun bereits seit dem Jahr 2009. Die Masken stammen vom Schnitzer Marc Schindler-Kornberger (Langegger Masken). Die Felle für die Kostüme kommen vom Gerber Gink Gwantl. Der Verein zählt aktuell 20 Mitglieder an. Darunter sind sieben Krampusse und ein Nikolaus.  

Brauch aus vorchristlicher Zeit 

Im Mittelpunkt des Krampuslaufes als Adventsbrauch aus vorchristlicher Zeit steht die Schreckensgestalt des Krampus, der zusammen mit dem Heiligen Nikolaus unterwegs ist. Der Nikolaus beschenkt brave Kinder, der Krampus straft schlimme. Eine aus Nikolaus, Krampus und weiteren Begleitern bestehende Gruppe nennt sich Pass.

Feuer und Rauch

Laut brüllend und mit Ruten manchmal auch für schmerzhafte „Streicheleinheiten“ zu sorgen, sind schon lange zu wenig, um Besucher zu erschrecken. Horrormasken, Feuer, jede Menge Pyrotechnik, viel Rauch und aufwendige Wagen werden aufgeboten, um Zusehern zu imponieren.

Aufwendige Leidenschaft

Wer das Brauchtum als Krampus oder Perchte pflegt, hat sich eine Leidenschaft ausgesucht, die etwas kostet. Für eine aus Holz geschnitzte Maske sind etwa 700 Euro zu berappen. Ein komplettes Krampus- oder Perchtenkostüm mit Maske, Fell und Zubehör kostet schon einmal gut 1700 Euro.

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version