13. Juni 2018, 16:26 Uhr 57 Leser

Hohe Auszeichnung für "Rotkreuz-Familie" Glahn

Die Sillianer Familie rund um den Ehren-Ortsstellenleiter Georg Glahn erhielt den „DDr. Lauda-Preis 2018“.

Aus der Dr. Hans Lauda-Stiftung werden jährlich Ehrenpreise an Personen oder Rotkreuz-Dienststellen vergeben, die sich durch hervorragende Leistungen im Rahmen der Rotkreuz-Arbeit besonders ausgezeichnet haben. Auf Antrag des Landesverbandes Tirol wurde in diesem Jahr der Rotkreuz-Familie Glahn aus Sillian diese außergewöhnliche Würdigung zuteil.

130 freiwillige Jahre

An ihrer Spitze Vater und Ehren-Ortsstellenleiter Georg Glahn. Er ist derzeit im betreuten Fahrdienst und für die Team-Österreich-Tafel in Sillian zuständig. Seine Gattin Hildegard engagiert sich im Besuchsdienst und bei der Tafel. Sohn Marcus ist der aktuelle Ortsstellenleiter von Sillian und als Notfallsanitäter sowie im Bezirksrettungskommando im Einsatz. Hilka, die Ehefrau von Markus, war etliche Jahre für die Jugendarbeit und den Rettungsdienst tätig.
Sohn Michael ist Landes- und Bezirksjugendreferent, im Bezirksrettungskommando sowie als hauptamtlicher Mitarbeiter im RK-Osttirol tätig. Michaels Frau Yasmin ist im Rettungsdienst sowie bei der Tafel im Einsatz. Die beiden haben erst kürzlich geheiratet und befanden sich bei der Preisverleihung in den Flitterwochen.
Tochter Christina Mairer und ihr Sohn Marco Mairer sind im Rettungsdienst und mehrfach in der Ortsstelle Sillian im Einsatz.
Gemeinsam bringt es die Familie auf über 130 freiwillige Jahre beim Roten Kreuz Osttirol.

Der Dank für dieses außergewöhnliche Engagement und entsprechende Glückwünsche zur Zuerkennung des Ehrenpreises wurden der Familie Glahn anlässlich der Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende im ÖRK-Generalsekretariat in Wien entgegen gebracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk