10. Januar 2018, 18:31 Uhr 16603 Leser

Museums-Betreiber verlassen Oberösterreich und kaufen "Ort" in NÖ

Julia Lehner zieht Schlussstrich und übersiedelt mit ihrem einzigartigen Puppenhaus Museum in die Bucklige Welt.

ST. THOMAS AM BLASENSTEIN, KIRCHBERG (zin). Über 2500 Puppen, Teddybären, Puppenhäuser, Puppenstuben, Puppenküchen und Kaufmannsläden aus vergangenen Zeiten begeben sich Ende 2018 auf eine Reise. Julia Lehner verlässt das Puppenhaus-Museum am Marktplatz in St. Thomas Richtung Burg Kranichberg. Auf dieser Burg aus dem frühen 13. Jahrhundert, fünf Kilometer südlich von Gloggnitz, Bezirk Neunkirchen, wird Europas größtes Puppenhaus-Museum entstehen. Der Verkaufsvertrag ist unterschrieben. Käufer des Burg-Areals in der Gemeinde Kirchberg ist die Hit Besitz GmbH. Betreiber des künftigen Puppen-Museums ist die Hit Betriebsgesellschaft mbH.
Der von der Familie Lehner erworbene Komplex besteht aus der historischen Burg mit Pfarrhaus und Kapelle, einem Gasthaus, einem Hotel mit 120 Betten, das seit einigen Jahren geschlossen ist, und Personalhaus. Von 1769 bis 1970 war die Burg im Besitz der Erzdiözese Wien. Viele Erzbischöfe hatten hier ihren Sommersitz. Jetzt belebt die Familie Lehner dieses Areal wieder. Gestartet wird in der Burg mit dem Museum. Dann entsteht Schritt für Schritt ein „Ort“, in dem man seine Ferien verbringt, in der historischen Kapelle heiraten kann und dazu gleich ein Hotel hat. Als sechsfache Mutter weiß Julia Lehner, dass urlauben mit Kindern nicht immer billig ist. Daher soll das Personalhaus in Ferienwohnungen umgebaut werden.

Fehlende Perspektiven

Juli Lehner sieht in St. Thomas keine Zukunft, ihr einzigartiges Museum weiter zu entwickeln. "Die Lage spricht für den neuen Standort. Wir hatten in St. Thomas jährlich rund 6.000 Besucher, wirtschafteten ohne Förderungen immer positiv", sagt Julia Lehner. Das Puppenhaus-Museum ist in St. Thomas noch bis 31. Oktober 2018 geöffnet. Dann ist diese touristische Aushängeschild im Mühlviertel Geschichte.

Mehr zum Puppenhaus-Museum  http://www.puppenhausmuseum.at/deutsch/

Melden

Aktuell im Bezirk

Meistgelesene Beiträge

zur Desktop-Version