14. Mai 2018, 11:21 Uhr 251 Leser

Fußballvereine Güssing und Sulz formieren Spielerpool

Nachbarclubs spannen ihre Kräfte ab 2018/19 zusammen

Eine sportliche Kooperation gehen ab der nächsten Saison der SV Güssing (2. Liga Süd) und der UFC Sulz (2. Klasse Süd B) ein. Die Fußballer beider Vereine werden einen gemeinsamen Spielerpool bilden, aus dem sich beide Vereine bedienen können.

"Schon jetzt spielen vier Sulzer in der Güssinger Kampfmannschaft, umgekehrt sind etliche Ex-Güssinger in Sulz engagiert", verweist Hannes Winkelbauer, sportlicher Leiter in Güssing, auf die Praxis. "Künftig haben die Spieler mehr Chancen als bisher, sich in der für sie passenden Mannschaft zu beweisen", erläutert sein Sulzer Kollege Thomas Poandl.

Neben den beiden Ersten sind das die beiden Reserven sowie die schon jetzt existierende U16-Spielgemeinschaft. Wie sich der Einzelne wo bewährt, wird halbjährlich analysiert. Zusätzlicher Vorteil für die Spieler: Sie haben nun pro Woche drei Terminmöglichkeiten fürs Training.

Die beiden Vereine bleiben eigenständig und nehmen wie bisher unter ihrem eigenen Namen am Meisterschaftsbetrieb teil.

Im Ziel, mit dem neuen Modell mittelfristig den jeweiligen Meistertitel zu holen und den Aufstieg zu schaffen, sind sich die beiden Obleute Alois Mondschein (Güssing) und Reinhard Urban (Sulz) einig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

zur Desktop-Version

Wählen Sie Ihren Bezirk